Externes Qualitätsmanagement

Wie kann ich nachhaltiges Qualitätsmanagement aufbauen oder weiterentwickeln?
Wie kann ich situative Anforderungen im Bereich QM für meinen Betrieb umsetzen?

Wir unterstützen Sie anhand Ihrer individuellen Überlegungen und mit unseren Erfahrungen im Aufbau und in der Reorganisation eines nachhaltigen Qualitätsmanagements.

Aufgrund von Aufträgen kann es gut sein, dass bspw. situativ ein Erstellen des Ablauforganisation im ambulanten oder stationären Bereich oder eine Reorganisation nötig oder gefordert ist. Mit kompakten Maßnahmen können wir Ihnen in der Krise zur Seite stehen und Sie unterstützen.

Jedoch ist es auch so, dass ein managen der Qualität übernommen werden soll. Dies ist oft aus längere Zeit angelegt. Hier sind oft die bisherigen operativen Maßnahmen des Alltags so bedeutsam gewesen, dass das Qualitätsmanagement in den Hintergrund geraten ist. Durch innere oder aber auch äußere Anlässe wird das Thema mit einem Mal bedeutsam und will realisiert werden.

Im Alltag stellt sich zumeist wirtschaftlich begründet, WAS man macht. Das Qualitätsmanagement bietet nachhaltig die Antwort auf die Fragen WOFÜR und WIE man eine soziale Dienstleistung anbietet.

Ein nachhaltiges managen der Qualität ermöglicht gutes wirtschaftliches Handeln, förderndes Führen und eine größere Resilienz der Mitarbeitenden und des Betriebes als Ganzes.

Die Realisierung kann nach Klärung vereinbart werden, in dem die vorhandenen Strukturen und Kompetenzen gewürdigt und aus den eigenen Ressourcen heraus Veränderungen eingeleitet werden.

Veränderungen auch bei den Mitarbeitenden werden überhaupt erst nachhaltig ermöglicht, wenn es mit dem Gefühl von Sicherheit da ist, denn die Angst für Sanktionen ergibt keine intrinsische Motivationen. Aus dieser wächst die Stärke, auch Lösungen aus dem Betrieb heraus zu nutzen.

Dies ist dann die Voraussetzung nachhaltige Qualität zu implementieren, die durch das Entwickeln gemeinsamer Grundsätze und die Möglichkeiten der Umsetzung in Struktur, Prozess und Ergebnis lebendig wird.

Mir begegnet immer wieder, dass die QPR des MDK´s doch ausreichender Maßstab für Qualität sei. Sicher ist, dass man so als Betrieb der Prüfung externer Qualitätsmaßstäbe gerecht wird. Nur ist es eine externe Veranlassung statt für sich eine Qualitätspolitik festzulegen und umzusetzen, die dem professionellen Maßstäben eines Qualitätsmanagements entspricht. Der MDK kompensiert erklärtermaßen extern den oft fehlenden Gedanken, sich prozesshaft in der Qualität aufzustellen und zu entwickeln. Ein gutes internes Managen von Qualität bedeutet, dass sämtliche externe Anforderungen mit Leichtigkeit zu bewältigen sind. Eine betriebsbezogene und professionelle intrinsische Motivation als Anlass bedeutet auch Nachhaltigkeit zu leben.

Hier ein einführender Auszug einer Präsentation zum Thema Qualitätsmanagement und dem Qualitätshandbuch in Orgavision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.