Wir bieten

Unsere Erfahrung

Jeder von uns für sich bringt eine Menge Erfahrung in dem Bereich der Pflege mit.
Profil von Christoph Röthlein | Profil von Beate Münch

Angebotsübersicht

Für stationäre und ambulante Pflege

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Erstellen von Konzepten und entsprechendem Formularwesen

Unterstützung in der Dokumentation inkl. der Pflegegrade und SIS

Trainings Schulungen und Entwicklungen (TE, OE)

Externes Qualitätsmanagement (oder TZ)

Handbücher erstellen / anpassen

Durchführen von Pflegevistien

Pflegegutachten Konzeptionieren

Grundsätzlich flexibel auf die Bedarfe der Auftragsgeber

Die Umsetzung

und was wir darunter verstehen.
Mit einem Anklicken gelangen Sie zur vollständigen Beschreibung.

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Wie kann ich meine Bemühungen um gute Ergebnisse sichern? Wir unterstützen Sie darin mit unseren Erfahrungen im Durchführen von Pflegevisiten,  Audits oder individuellen Lösungen. Nach dem Plan-Do-Check-Act Kreislauf wird die Leistung von Ihnen definiert, verantwortlich durchgeführt und dann in den Ergebnissen evaluiert und ggf. Maßnahmen zur Verbesserung in die Wege geleitet. In der Visitierung geht es um einen Besuch in der Einrichtung. Der Besuch

weiterlesen »

Externes Qualitätsmanagement

Wie kann ich nachhaltiges Qualitätsmanagement aufbauen oder weiterentwickeln? Wir unterstützen Sie anhand Ihrer individuellen Überlegungen und mit unseren Erfahrungen im Aufbau und in der Reorganisation eines nachhaltigen Qualitätsmanagements. Oft sind die operativen Maßnahmen des Alltags so bedeutsam, dass das Qualitätsmanagement in den Hintergrund gerät. Durch innere oder aber auch äußere Anlässe wird das Thema mit einem Mal bedeutsam und will realisiert werden. Im Alltag

weiterlesen »

Trainings Schulungen und Entwicklungen (TE, OE)

Wie erreiche ich eine fachlich fundierte Schulung der Grundlagen in der Pflege?Wie erreiche ich für meine Mitarbeiter eine Kompetenz zur Stressprävention?Wie kann ich inhaltlich und organistorisch Deeskalation und damit Gewaltprävention erreichen?  Wir haben Erfahrungen im Planen und Durchführen von Schulungen und im Durchführen von Seminaren zur Gewaltprävention/Deeskalation (angelehnt an Prodema) und zur systemischen Stressprävention. In der Gesetzgebung beschrieben und in einer guten Fürsorge für

weiterlesen »

Handbücher erstellen / anpassen

Wie kann ich für meinen Betrieb ein praktisches Handbuch, zB. ein Qualitätshandbuch, erreichen und damit mein Betriebswissen nachweislich darstellen? Wir haben Erfahrungen in der Erstellung, Pflege und Weiterentwickelung von Qualitätshandbüchern in den verschiedensten Systemen oder Plattformen. Das wertvolle Wissen, dass jeder Mitarbeitende und jede Führungskraft sich über die Zeit angeeignet hat, ist für den Betrieb früher oder später verlorenes Wissen, wenn es nicht festgehalten

weiterlesen »

Erstellen von Konzepten und Formulare

Wie erreiche ich themenbezogene Konzepte, wie z.B. zum Abschied, der Gewaltprävention oder für die Einrichtung? Wie kann ich sinnvolle und attraktive Formulare für individuelle Themen der Abläufe  und in Verbindung eines Corporate Design erreichen? Wir haben Erfahrungen im Erstellen von Konzepten oder auch individuellen Formularen. Konzepte, Prozesse und andere Regelungen geben immer eine gute und fachlich ausgerichtete Orientierung. Zu wissen, warum man was und

weiterlesen »

Training für systemische Stressprävention

Wie erreiche ich eine Stärkung meiner Mitarbeitenden in der Bewältigung von Stress? Wie kann ich die Konfklikte, die aus dem Stress und der Belastung entstehen, nachhaltig bearbeiten? Wir haben Erfahrung in der Analyse und Bewältigung dieser Themen. Zusammen mit Ihnen als Auftragsgeber und Sinnstifter lassen sich die Themen bearbeiten. Der Fokus Konflikte oder Probleme systemisch zu betrachten, bietet die Chance die bisherigen Herangehensweisen zu

weiterlesen »

Berechnung anhand eines Beispielauftrages

Erstellung eines Qualitätshandbuchs für die Pflege anhand individueller Vorgaben und Möglichkeiten

Auftragsklärung

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Auftragsziel Ist-Situation und Soll-Situation
  • Kennenlernen der Rahmenbedingungen, innerhalb dessen der Auftrag realisiert werden kann

Angebotserstellung

-Auftragsart

   A Individuelle Wünsche

   B Strukturvorgaben aus dem ISO oder anderen/trägerspezifische Anforderungen

- Neuerstellung

Umsetzungsbedingung

1 Realisierung des Auftrages bei vorhandener Infrastruktur inkl. zuarbeitende Mitarbeiter

2 Realisierung des Auftrages inklusive der Infrastruktur

Auftragsart mit Umsetzungsbedingung

A.1. +B.1. 15-Mann-Tage

A.2. +B.2. 30-Mann-Tage

- Überarbeitung von Vorhandenem

Umsetzungsbedingung

3 Realisierung des Auftrages durch Überarbeitung aktueller Vorlagen inkl. zuarbeitender Mitarbeiter

4 Realisierung des Auftrages inklusive einer Reorganisation

Auftragsart mit Umsetzungsbedingung

A.3. +B.3. 10-Mann-Tage

A.4. +B.4. 20-Mann-Tage

Angebot

Anhand der Bedingungen und des Auftragsziels wird ein Angebot innerhalb von 14 Tagen erstellt

Vereinbarung

Bei gegenseitiger Akzeptanz wird die Vereinbarung abgeschlossen und ein Startup-Termin festgelegt

Start-Up

Beteiligte Personen

Geschäftsführung (Auftraggeber):

  • Bekanntgabe des Projektthemas, Einordnung der Zuständigkeiten, grobe Zeitplanung

Beteiligte Führungskräfte

  • Definition der Personen, die in einem Qualitätszirkel an dem Projektthema mitarbeiten

Personen, die innerhalb der Abteilung mit dem Projektthema zu tun haben und später die Realisierung gewährleisten

Weitere beteiligte Personen nach Bedarf der Geschäftsführung

Qualitätsmanagement

  • Vorstellung der Umsetzung zur Erfüllung des Projektthemas
  • Beschreibung der Meilensteine und der Arbeitsweise

Örtlichkeiten:

  • ausreichend großer Raum mit Übermittlungsmöglichkeiten und Internet

Ein Kommentar