Ambulanter Pflegedienst – Schutzkonzept / Hygienekonzept?

Die mögliche Situation

Im Pflegedienst gibt es einen positiven Covid19 Fall unter den Mitarbeitern. Daraufhin wurden sämtliche Touren abgesagt. Eine Lösung wurde den Patienten und Angehörigen nicht angeboten.

Kann das sein?

Gedanken dazu

Ein spannende Frage, die mich auch im Rahmen meiner Selbständigkeit beschäftigt.
 
Ich denke, dass sich diese Frage aus den verschiedenen Aspekten darin nicht nicht individuell lösen lässt. Da geht es im Schutz, Hygiene, Arbeitsschutz, Lohnfortzahlungen, betriebliche Atmosphäre usw.
 
Hierfür gibt es Regelungen und wenn nicht klar genug muss die Entscheidungsbehörde Gesundheitsamt befragt werden und zusätzlich würde ich den entsprechenden Verband (die ja bezahlt wird) auffordern einen entsprechend auf den Pflegedienst angepassten Prozess zu beschreiben und dazu auf politisch-hygienischer Ebene Recherche zu betreiben bzw. sich zur Entscheidungsfindung einzubringen.
 
Meine Suche und behördliche Anfragen dazu ergibt, dass es keine eindeutigen Regelungen für Pflegedienste.
 
Im nationalen Pandemieplan gibt es hier eher allgemeine Überlegungen, die allerdings als eine Leitgliederung für eine Pandemiehandbuch nutzbar sind.
 
Auf dieser allgemeinen Ebene gibt es Allgemeinverfügungen der Länder und der Heimaufsichten. Auch der allgemeine Arbeitsschutzstandard ist nicht konkret nutzbar (Ministerrium, BGW, Unfallkasse)
 
Dann gibt es Anforderungen an die stationäre/teilstationäre Pflege, die zu dem allgemeinen Schutzregelungen ein individualisiertes Schutzkonzept schreiben und einreichen sollen.
 
Ziel davon ist natürlich Besucher von Außen im Schutzbereich der Bewohner (Heim) zu regeln.
Die Pflegedienste jedoch sind Besucher im Schutzbereich der Klienten (Wohnung).
 
Hierzu müssen nach meiner Meinung die grundsätzlichen Ablauf- und Hygieneregeln eines Pflegedienstes um die Regelungen der Coronaregeln auf den Pflegedienst zugeschnitten ergänzt werden (neben den schon bestehenden Abläufen, wie die Mitführung von Ersatzkleidung und die Anwendung der Hygieneregeln), damit Sicherheit, Eindeutigkeit und Infektionsschutz allseits besteht.
 
Vor lauter Unsicherheit kann es nicht sein, dass
  • man als Pflegender darum kämpfen muss, dass beide den MNS tragen
  • Klienten darum kämpfen müssen, dass die Pflege einen MNS trägt
  • vor laute Unklarheit Ängste in der Bevölkerung entsteht, die dann mit einer Ablehnung kommentiert wird. Mitarbeitende des Pflegedienstes werden aktiv ausgegrenzt, Bürger wechseln die Straßenseite.

Hier muss Klarheit her, so meine Wahrnehmung und daher meine Meinung.

Hier stelle ich mal meine Entwurf-Gliederung eines Hygienekonzeptes für die Ambulanten Pflegedienste rein.
Natürlich gibt es viele grundsätzliche Schnittstellen mit der stationären Pflege, aber eben auch spezielle Themen für den Pflegedienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.